zur Startseite
16.02.2022

MAFAC beim TecSa-TALK des Cleaning Excellence Centers (CEC)



Der erste TecSa TALK im neuen Jahr ergab spannende Einblicke in die Welt der Reinigungschemie und deren Einsatz in die industrielle Reinigung. Gesprächspartner der Expertenrunde am 15. Februar waren Tobias Lutz, Anwendungstechniker bei MAFAC und Arndt Puschmann von der Borer Chemie AG. Beide tauschten sich unter der Moderation von Wissenschaftsjournalist Wolfgang Hess zum „Zusammenspiel von Material und Reiniger im Reinigungsprozess“ aus. Zahlreiche interessierte Zuhörer nahmen an der Online-Veranstaltung des CEC teil und beteiligten sich rege an der daran anschließenden Fragerunde.

Zentrale Themen des eineinhalbstündigen Gesprächs waren die aktuelle Marktsituation mit Ausblick auf die nächsten Jahre und auf welchen Herausforderungen sich die Reinigungsbranche damit verbunden einstellen muss. Sowohl Arndt Puschmann als auch Tobias Lutz stellten eine Diversifizierung des Marktes mit neuen Anwendungen und Nischenbildung fest. So wird sich der Schwerpunkt von der spanenden Bearbeitung im Automotivebereich auf Reinigungsaufgaben für Elektronikbauteile verlagern, wie sie beispielsweise von der E-Mobilität gefordert werden. Vermehrt werden auch Aufgaben im Medizin- und Health Care Bereich oder im Energiemanagement entstehen. Allgemein steigen damit weiterhin die Ansprüche an die Bauteilsauberkeit. „Für uns als Hersteller von Reinigungsmaschinen ergibt sich daraus eine permanente Anpassung unserer Technologien an die Anforderungen des Marktes. Dabei kommen zunehmend neue Reinigungsverfahren sowie neue Maschinenfunktionen und -module mit ins Spiel. Um unsere Produkte für die Zukunft sicher aufzustellen, werden wir sie nicht nur für neue Anwendungsgebiete weiterentwickeln, sondern auch geographisch an neue Märkte anpassen, wie etwa für Anforderungen in Asien oder Nordamerika,“ meint Tobias Lutz.

Weitere Kernpunkte waren:

  • Die Auswahl des passenden Reinigers erfolgt entweder durch Selbstversuche beim Kunden oder durch Vorversuche im Testzentrum beim Hersteller
  • Zumeist bestehen bereits Reiniger-Lösungen für Reinigungsaufgaben; Neu-Entwicklungen von Reinigern sind eher die Ausnahme
  • Einkammer-Spritzanlagen verlieren etwas an Anteilen im Markt, Ultraschall- und andere Flut-Verfahren sind hingegen weiterhin gefragt
  • Aufgrund der Oberflächenrauigkeit stellen Gussteile weiterhin eine Herausforderung bei der Erreichung einer technischen Sauberkeit dar
  • Prozesschemie kann durch Entfernung von oxidierten Bereichen auch zur Aufwertung von Oberflächen dienen, sofern eine Oberflächenbehandlung zulässig ist
  • Die Entwicklung von Reinigern wird über die REACH-Verordnung reguliert
  • Aus ökologischer Sicht nimmt die Rückgewinnung von Prozesswasser durch Ölabscheidung und/oder Filtration eine zunehmend größere Rolle ein
  • Die Überprüfung des Reinigungsprozesses wird weiterhin am Reinigungsergebnis gemessen
  • Die Nachfrage nach automatisiertem Monitoring von Verunreinigungen und Reinigern direkt im Prozess steigt, verstärkt aufgrund der erforderlichen Nachweise in der Medizintechnik

Den nächsten TecSa TALK Termin finden Sie hier https://cec-leonberg.de/termine/

Tobias Lutz, Anwendungstechniker bei MAFAC




zurück zur letzten Seite


zurück zur Übersicht