NAVIGATION
Sprache wählen:
DeutschEnglishFrançais

MAFAC Vacuum Activated Purification (VAP)

Bauteile mit engen Kapillarstrukturen und winkligen Kanälen stellen in der Teilereinigung eine große Herausforderung dar – besonders wenn hohe Reinheitsansprüche bei steigenden Kosten erfüllt werden müssen. Für diese Anwendungen bietet MAFAC mit dem MAFAC Vacuum Activated Purification (VAP) ein Verfahren an, das selbst tiefe Bohrungen mit geringen Querschnitten zuverlässig und wirtschaftlich auf wässriger Basis reinigt.

Mit dem MAFAC Vacuum Activated Purification (VAP) können nun auch tiefe, kapillare Strukturen erreicht werden. Es sorgt in diesen für die Reinigung kritischen Geometrien für einen verbesserten Medienaustausch und hierüber über einen verbesserten Schmutzabtrag. Hierfür arbeitet das MAFAC VAP mit gezielt eingebrachten, geregelten Wechseldrücken, welche die Reinigungswirkung des Spritz- beziehungsweise Spritzflutreinigens verstärken. Dabei wird die Reinigungskammer mit dem Reinigungsgut zunächst evakuiert und nachfolgend zu einem vorab definierten Niveau geflutet. Das Reinigungsmedium dringt in die Sacklochbohrungen und Kapillaren ein, wo es die vorliegenden Schmutzpartikel löst. Im nächsten Schritt wird in der Reinigungskammer ein geregelter Druckwechsel erzeugt. Die regelmäßig wechselnden Druckverhältnisse bewirken einen Medienaustausch sowie kavitätische Effekte, durch die der Schmutz effektiv und materialschonend abgereinigt wird.

Verfahren für hochwertige Reinigungsanforderungen
In Kombination mit der patentierten MAFAC Verfahrenstechnologie der gegen- oder gleichläufigen Rotation von Korbaufnahme- und Spritzsystem erzielt das neue Verfahren deutlich verbesserte partikuläre Sauberkeit für Bauteile, die kapillar und komplex aufgebaut sind. Das Verfahren ist sehr flexibel programmierbar und kann individuell an die jeweiligen Anforderungen angepasst werden. Geeignet ist das MAFAC Vacuum Activated Purification für nahezu alle Anwendungen besonders jedoch für die Medizintechnik, Pharmazie, Optik, Elektrotechnik und die Laserindustrie. Auch Reinigungsaufgaben an Werkstücken aus dem 3D-Druck können erfüllt werden.

Vereinbaren Sie gerne einen Termin in unserem Technikum, um das Verfahren mit Ihren Aufgabenstellungen zu testen.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!