Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies und Analysetools. Sie erleichtern die Seitennutzung und helfen uns, diese zu verbessern. Mehr erfahren. Akzeptieren
NAVIGATION
Sprache wählen:
DeutschEnglishFrançais

MAFAC HEAT.X

Wärmeaustauschmodul für Heißwasser

Das Wärmeaustauschmodul MAFAC HEAT.X ermöglicht die Einspeisung extern verfügbarer Wärme zur Beheizung von Reinigungsmedien als Alternative zur Strombeheizung. Das Modul arbeitet mit einem hocheffizienten Wärmeaustauschverfahren. Dabei strömt das verfügbare Heizmedium durch einen koaxialen Wärmetauscher während das zu beheizende Reinigungsmedium ebenfalls in den Wärmetauscher transportiert wird, jedoch in ein separat verlaufendes Rohr. Im Gegenstromprinzip bringt das Heizmedium durch direkte Wärmeübertragung das Reinigungsmedium auf Temperatur, welches danach dem Reinigungsprozess zurückgeführt wird.

Auf diese Weise kann Heizstrom durch alternative Energiequellen ersetzt werden:

  • Nutzung von heißem Wasser aus der Wärmebehandlung (z.B. Gießereien)
  • aus Kraft-Wärme-Kopplung
  • regenerative Heißwassererzeugung durch Solarthermie

Das Wärmeaustauschmodul kann auch im Mischprozess mit Strom und Wasser betrieben und an unterschiedlichsten Maschinen angeschlossen werden, nicht nur an MAFAC Reinigungsmaschinen. Bei der Anschaffung von Neumaschinen oder umfangreichen Projekten steht Ihnen unsere Projektierung gerne zur Verfügung, um eine individuelle Lösung zu erarbeiten.

Ihre Vorteile beim Einsatz eines Wärmeaustauschmoduls

  • Der Stromverbrauch für die Beheizung eines Bades lässt sich um mehr als 90 % senken. 
  • Stromsteuerrückerstattung bei implementierten Energiemanagementsystemen (DIN EN ISO 50001) und/oder Umweltmanagementsystemen (DIN EN ISO 14001). 
  • CO2 Emissionen werden reduziert (617 g CO2/kWhEnd gemäß GEMIS-Strom-Mix Deutschland).
  • Anschlusswert der Maschine kann deutlich reduziert werden (bei ausschließlicher wassertechnischer Beheizung). 
  • Schnelle Verfügbarkeit technischer Wärme durch hochintegrierte Leistungsdichte im Wärmetauscher. 
  • Nutzung von Quellen warmen Produktionswassers und dadurch Vermeidung von Verschwendung.

Technische Details

Ausstattung serienmäßig:
Allgemein:

  • Wärmeaustauschsystem in Koaxialrohrtechnologie.
  • Robuster, selbstreinigender Wärmeaustauschprozess mit minimiertem Wartungsaufwand.
  • Lackiertes Stahlblechgehäuse in RAL 7035.
  • Hochwertige Isolierung aller mediumführenden Bauteile.  

Maschinenseitig: 

  • Kreislaufpumpe für Prozesswasser. 
  • Drosselrückschlagventil. 
  • Ansaugfiltration 1.000 μm. 
  • Belüftungsanschluss. 

Wärmeversorgungsseitig: 

  • Analoge Temperaturanzeige für Heißwasser. 
  • Drosselregulierventil. 
  • Manueller Absperrkugelhahn. 
  • Entleerungsanschluss/Systementleerung. 

Optionen:

  • Mit dem Energiemonitoring haben Sie jederzeit den Verbrauch im Blick. 
  • Umrüstsätze ermöglichen den Anschluss an Ihre jeweiligen Maschinen. 
  • Chemische Spüleinheit zur Entfernung von filmischen Verunreinigungen im Rohrsystem und im Wärmetauscher. 
  • Zusätzliche Filtrationseinheit zur Verlängerung der Standzeit des Mediums, das für den Reinigungsprozess benötigt wird. 
  • Gemischter Prozessbetrieb möglich (Strom-und Wasserbeheizung).

Weitere Informationen