Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies und Analysetools. Sie erleichtern die Seitennutzung und helfen uns, diese zu verbessern. Mehr erfahren. Akzeptieren
NAVIGATION
Sprache wählen:
DeutschEnglishFrançais

Stabwechsel bei MAFAC

Zum 1. Januar 2019 hat sich bei MAFAC eine personelle Veränderung vollzogen: Joachim Schwarz, Sohn des Firmengründers Ernst Schwarz und seit über 35 Jahren im Unternehmen aktiv, gab den Stab der technischen Geschäftsführung an Stefan Schaal weiter.

Der 37-jährige Stefan Schaal ist gebürtiger Oberpfälzer aus Bayern und seit 2008 bei MAFAC tätig. Er studierte Maschinenbau an der Universität Stuttgart und trat in das Unternehmen zunächst als Entwicklungsingenieur ein. Später zeichnete er als Leiter Entwicklung und Konstruktion und seit 2016 als Mitglied der Geschäftsleitung verantwortlich. Dank konsequenter Förderung seitens Joachim Schwarz lernte er das Unternehmen intensiv kennen und wird zukünftig an der Seite von Rainer Schwarz, dem kaufmännischem Geschäftsführer, das 100-Mitarbeiter starke Unternehmen leiten.

„Ich freue mich auf die neue Aufgabe und danke Familie Schwarz für das große Vertrauen, das sie mir entgegenbringt. Mein Ziel ist nach den gleichen Grundwerten die Kernkompetenzen von MAFAC zu bewahren. Dazu gehören die hohe Wertschätzung unserer Mitarbeiter sowie unser Fokus auf innovative Technologien. Die Zukunft bietet viele Chancen aber auch Herausforderungen wie die zunehmende Digitalisierung und Vernetzung. Diese gilt es aufzugreifen, zu nutzen und Vorreiter zu sein.“

Rainer Schwarz ist überzeugt, dass MAFAC für die Zukunft gut aufgestellt ist: „Mit der Stabübergabe an Stefan Schaal ist ein wesentlicher Schritt zum Generationenübergang getan. In der neuen Zusammensetzung sehen wir die Weichen für die erfolgreiche Weiterführung des Unternehmens gestellt.“

Mit dem Ausscheiden seines Bruders Joachim Schwarz aus der operativen Geschäftsführung geht eine Ära zu Ende. Der 64-Jährige wirkte schon in jungen Jahren am Aufbau des väterlichen Unternehmens mit. Nach seinem Studium des Maschinenbaus und der Verfahrenstechnik an der Universität Stuttgart schuf er als technischer Geschäftsführer mittels intensiver Forschungs- und Entwicklungsarbeit die Grundlagen für die Innovationskraft des Unternehmens MAFAC. Eine Vielzahl realisierter Patente sind hierfür ein erkennbares Zeichen. Auch nach dem Ausstieg aus der operativen Geschäftsführung wird Joachim Schwarz mit dem Unternehmen als Gesellschafter erhalten bleiben. Seine neu gewonnene Zeit möchte er dazu nutzen, sich intensiv den Themen „Zukunft und Umwelt“ zu widmen. „Unser Unternehmen bewegt sich in einer spannenden und zugleich von vielen Herausforderungen geprägten Zeit. Wenn wir immer in Bewegung bleiben, uns den wechselnden Bedingungen stellen, können wir unsere Position im Markt festigen und weiter ausbauen. Dazu möchte ich weiterhin meinen Beitrag leisten.“