Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies und Analysetools. Sie erleichtern die Seitennutzung und helfen uns, diese zu verbessern. Mehr erfahren. Akzeptieren
NAVIGATION
Sprache wählen:
DeutschEnglishFrançais

MAFAC hautnah – Jubiläumsempfang zum 50-jährigen Bestehen

Einen Blick hinter die Kulissen gab es bei MAFAC am 5. und 20. Juni 2018 beim Jubiläumsgespräch. Zahlreiche Gäste waren der Einladung der beiden Geschäftsführer Joachim und Rainer Schwarz gefolgt, darunter Bürgermeister Michael Pfaff, Mitglieder des Gemeinderates, Vertreter der IHK Nordschwarzwald, Kooperationspartner von Schulen und Hochschulen sowie Journalisten der Fach- und Tagespresse. Auf dem Programm stand eine spannende Zeitreise in die vergangenen 50 Jahre des Unternehmens, die auch einen vielversprechenden Ausblick in die Zukunft vom MAFAC bereithielt.

So erfuhren die Gäste, dass der Firmenname beim sonntäglichen Familienrat beschlossen wurde und sich darin bereits die Verbundenheit zur Region äußerte: MAFAC steht für MAschinenFabrik AlpirsbaCh – das „C“ wurde aus dem Bach gefischt und enthält ein klares Bekenntnis zum Standort. Weiterhin berichteten die beiden Geschäftsführer, dass sich das Unternehmen, das einst mit Lohnarbeiten im Keller des Wohnhauses des Firmengründers Ernst Schwarz begann, dank konsequenter Fokussierung und Ausbau der Maschinen- und Verfahrenstechnik zu einem führenden, international tätigen Hersteller wässriger Teilereinigungsmaschinen entwickelte. Vorausschauendes Handeln, die Bemühung um ein lineares, gesundes Wachstum, ausgeprägte Forschungs- und Entwicklungsarbeit sowie eine offene, arbeitnehmerfreundliche Unternehmenskultur waren dabei wegweisend und sind bis heute prägend für MAFAC.

Die Unternehmens-Zukunft fest im Blick präsentierten Joachim und Rainer Schwarz aktuelle Maßnahmen, die den Erfolg und das weitere Wachstum für MAFAC sicherstellen sollen. Als wesentlichen Baustein nannten sie einen Stufenplan, der den bevorstehenden Generationenwechsel mittel- und langfristig vorbereitet. Erste Schritte davon wurden bereits im Jahr 2017 mit der Einführung einer zweiten Führungsebene getan. Zur Sicherung des Unternehmenserfolgs und weiteren Wachstums dienen auch zahlreiche Investitionen, wie zum Beispiel der Ausbau des MAFAC-Campus mit neuem Anwendungstechnikum sowie die Erweiterung der Produktionskapazitäten. Die Einweihung wird Ende 2019 erwartet.

Seine Verbundenheit zur Region und seinen Menschen äußerte das Unternehmen mit einer Spendenübergabe an den DRK Ortsverband Alpirsbach in Höhe von 4.000 EUR sowie mit einer Blumenwiesenpatenschaft beim Naturpark Schwarzwald, wofür die Geschäftsführer von Lili Wahli, Projektleiterin des Naturparks Schwarzwald, eine Patenschaftsurkunde und Samentütchen für die rund 90 Mitarbeiter erhielten (mehr). Weitere Projekte, die den Geschäftsführern am Herzen liegen und ebenfalls mit jeweils 3.000 EUR bedacht wurden sind CloudFisher und Viva con agua. Bei CloudFisher handelt es sich um Nebelkollektoren, mit denen kostengünstig hochwertiges Trinkwasser aus Nebel gewonnen werden und unzähligen Menschen zur Verfügung gestellt werden kann. Das hierbei verwendete Prinzip findet in alsbionische Entfeuchtung künftig in den MAFAC Maschinen Einsatz.  Das Engagement für Viva con agua kommt auch den MAFAC-Mitarbeitern zugute: Die Bereitstellung plastikfreier Trinkflaschen der Firma Soulbottles fördert das Trinken von Wasser und vermeidet zusätzlich Plastikmüll. Mit jeder Trinkflasche fließt ein Euro an die Viva con agua-Organisation.

Zum Greifen nah wurden die Unternehmenswerte sowie der hohe Innovationsgrad während des Firmenrundgangs, auf dem die Gäste Einblick in die Produktion, das Ausbildungswesen und das Technikum erhielten. Der offene Austausch mit den Gästen beim anschließenden Imbiss brachte die Veranstaltung zu einem gelungenen Ausklang.

Übergabe der Spende an Frau Dr. Mahabadi, Vorsitzende des DRK Alpirsbach.

MAFAC wird Blumenwiesenpate.

Beim Betriebsrundgang